Sonntag, 12. Mai 2013

Lamborghini 50° Anniversario


Nach knapp 2 Wochen Wörthersee tat ein "Klimawechsel" ganz gut. Der 50te Geburtstag der Marke Lamborghini war somit ein gebührender Anlass ein paar km gen Süden zu cruisen und soviel sei gesagt, es war jeden km Wert!
Zuerst wurde natürlich die Lage im Zuhause des Bullen gecheckt - Sant’Agata Bolognese!
Außer den Fahnen an den Toren und dem Triumphbogen in der Einfahrt wies aber noch nichts auf das bevorstehende Event hin. 

Auch das darum geschlossene Museum dämpfte nur kurz die Stimmung, denn kurz darauf passierte DER Lamborghini Testfahrer Valentino Balboni im schwarzen Miura die Einfahrt.
 Nun gut, wenn schon im Lamborghini Werk die Tore verschlossen bleiben, dann geht man eben der Geschichte auf den Grund und wo geht dies wohl besser als im einzig wahren Ferruccio Lamborghini Museum. Wenn dann auch noch der Neffe des Herrren Lamborghini durch die einzelnen Lebensabschnitte dieses technischen Multitalents führt, ist es gleich noch interessanter.
 
Hinter den Toren dieses Museums gab es wirklich alles, was die Marke zu dem gemacht hat, was sie heute ist. Erste Prototypen, weltweite Einzelstücke, alle privat von Ferruccio bessesenen Fahrzeuge und und und. Die Ideenschmiede Ferruccio Lamborghini ist schon beeindruckend und auch die Impressionen an den Wänden aus seiner Lebzeit unterstreichen dies noch umso mehr!
 
Weitere Impressionen gibts in der ausführlichen Bildergalerie am Ende.
Nun hatte MANN sich gerade von den Eindrücken erholt, schon rollte am Parkplatz vor dem Museum der nächste Kracher ein der auch unterstreicht, das einem richtigen Lamborghini Fahrer kein Weg zu weit ist. Ein von LB-Performance aus JAPAN stammender Murcielago zog alle Blicke auf sich.
 
 
 
 
 
Aber nun weiter - next Stop Bologna!
Mitten im malerischen Ambiente der Altstadt formierten sich alle Teilnehmer zu einer großen Lamborghini Familie. MANN braucht glaube ich nicht zu betonen, dass die engen Gassen noch einiges dazu beitrugen, den ohnehin schon atemberaubenden Sound der Motoren zu unterstreichen!
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Nachdem der erste Tag leider etwas mit Regen endete, lachte an Tag zwei aber schon wieder die Sonne vom Himmel. Nachdem die einzelnen Teilnehmer den Vormittag dazu nutzten, die Shops in Bologna zu erkunden, ging es dann am Nachmittag weiter Richtung Heimat - Sant’Agata Bolognese! Auch der Corso aus der Stadt führte wieder durch die engen Gassen, welche wieder von begeisterten Zuschauern gesäumt waren.


Das Highlight zum Schluss war dann noch die Abfahrt eines Lamborghini IOTA, korrigiere, DES IOTA, quasi 1 von 1!


Was soll ich noch sagen, weitere knapp 350 Impressionen sprechen wohl für sich. Viel Spaß beim durchklicken in der Slideshow oder der Galerie. Und eines ist sicher - SEE you 2023 ;-)!

Keine Kommentare:

Kommentar posten